Gibt es Öl in Tibet?!

22. April 2008 at 11:56 (Politisches Weltgeschehen, Sekten & Kirchen)

Nachdem die Weltgemeinschaft nun seit vielen Wochen (oder besser gesagt seit fast 6 Jahrzehnten) der Unterdrückung des tibetischen Volkes zusieht (soweit es die Berichterstattung erlaubt), wendet sich der Dalai Lama nun sogar an die Spitze der Weltpolizei…


Artikel von Spiegel online

„Dalai Lama bittet USA um Hilfe“

Appell an die Vereinigten Staaten: Der Dalai Lama hat die USA um Unterstützung im Tibet-Konflikt gebeten: „In diesem Augenblick benötigen wir Ihre Hilfe“, sagte das geistliche Oberhaupt bei einem Treffen mit der Staatssekretärin im US-Außenministerium.

Ann Arbor – Der Dalai Lama sucht im Tibet-Konflikt mit China einen starken Verbündeten. Das geistliche Oberhaupt der Tibeter hat die Vereinigten Staaten um Unterstützung gebeten und dabei auch die Dringlichkeit dieses Anliegens deutlich gemacht: „In diesem Augenblick benötigen wir Ihre Hilfe“, sagte das geistliche Oberhaupt der Tibeter am Montag bei einem Treffen mit der Staatssekretärin im US-Außenministerium, Paula Dobriansky, im US-Bundesstaate Michigan.

Der Dalai Lama und US-Staatssekretärin Dobriansky: Hilferuf des geistlichen Oberhaupts der Tibeter

Der Dalai Lama und US-Staatssekretärin Dobriansky: Hilferuf des geistlichen Oberhaupts der Tibeter
Allerdings äußerte sich der Dalai Lama nach einem Treffen mit der US-Sondergesandten Paula Dobriansky in Michigan nicht konkret, worin die Unterstützung bestehen könnte.

Dobriansky rief erneut zu einem Dialog zwischen Peking und dem Dalai Lama auf. Sie verwies auf einen Appell Washingtons an alle Seiten, sich zurückzuhalten. Die Regierung von US-Präsident George W. Bush sei angesichts des Konflikts besorgt.

Nach Angaben des State Department wollte Dobrianski mit dem Dalai Lama über friedliche Wege aus dem Konflikt sprechen. „Wir wollten seine Ideen dazu hören“, sagte Ministeriumssprecher Tom Casey. In Peking stieß das Treffen auf scharfe Kritik. Die Volksrepublik lehnt derzeit jeden Dialog mit dem im Exil lebenden geistlichen Oberhaupt der Tibeter ab.

Auch die Spannungen zwischen Frankreich und China verschärften sich: Die Stadt Paris ernannte den Dalai Lama am Montag zum Ehrenbürger (mehr…). Die Abgeordneten folgten damit einem Wunsch des sozialistischen Bürgermeisters Bertrand Delanoe. Die konservative UMP von Staatspräsident Nicolas Sarkozy lehnte die Ehrung ab.

In mehreren chinesischen Städten war es am Wochenende zu Demonstrationen gegen eine Unabhängigkeit Tibets gekommen, zugleich riefen die Teilnehmer zu einem Boykott französischer Waren auf, um gegen die anti-chinesischen Proteste bei der Pariser Etappe des olympischen Fackellaufs in der Vorwoche zu protestieren.

China hat im vergangenen Monat Autonomie-Proteste in Tibet niedergeschlagen, die von buddhistischen Mönchen ausgegangen waren. Der im Exil lebende Friedensnobelpreisträger Dalai Lama hat Chinas Vorwürfe wiederholt zurückgewiesen und mehrfach betont, ihm gehe es nicht um staatliche Unabhängigkeit sondern um kulturelle Autonomie der Tibeter. Zudem sprach er seine Unterstützung für die Olympischen Sommerspiele in Peking aus.

Mehr zum Thema auf Spiegel online:

Advertisements

1 Kommentar

  1. Die Bedeutung von Kraftorten said,

    Es geht immer nur um MACHT!
    Viel Wahres ist zu finden auf der Seite: http://www.puramaryam.de/kraftort.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: