Habt keine Angst und ihr werdet frei sein!

31. Dezember 2010 at 11:49 (9/11 & Neue WeltOrdnung, Anthropologie & Paläontologie, Archäologie & Altertumsforschung, Außerirdisches Leben, Computer & Technik, Deutschland, Geheimgesellschaften, Geist & Gehirn, Geld und Finzanzsystem, Medizin & Forschung, Politisches Weltgeschehen, Sekten & Kirchen, Tierwelt & Kryptozoologie, Umwelt & Klima)

2011 steht vor der Tür und diese Blog schließt seine mit diesem Artikel…

Vieles ist in letzter Zeit im Umbruch und Prioritäten verlagern sich; aber das macht wieder Platz für Neues, vielleicht Größeres!

Konzentriert euch auf die wichtigen Dinge in euerem Leben, wie Familie und Freunde, dann können euch die finsteren Gestalten in unseren Regierungen nichts anhaben.
Angst ist ihre Waffe; besiegen wir diese, gewinnen wir!

Man muss sich immer erst klar machen, dass die Politik quasi niemals wirklich zum Wohle des Bürgers agiert – sie vertritt knallhart wirtschaftliche Interessen.
Hinterfragt man die Aktionen einer Regierung, kommt man schnell zum wahren Grund für eine Handlung, wenn man erkennt welche Nutzen sie daraus ziehen könnte.
Und wenn eine Demokratie ihre Bürger zu lästigen Zuschauern degradiert; sollte man sie da noch so nennen dürfen?

Verschiedene Länder versuchen durch verschiedene Systeme ihr Bevölkerung zu kontrollieren und zu überwachen. Am offensichtlichsten tun dies Regierungen wie China, Nordkorea oder Weißrussland. Doch fragt man die Menschen dort haben diese nur selten das Gefühl, unterdrückt zu sein. Gehirnwäsche durch Meinungs- und Medienmanipulation. Manche Menschen erkennen die Wahrheit nicht einmal, wenn man sie ihnen vor den Kopf schlägt oder möchten davon meist nichts wissen. Diese Leute fühlen sich scheinbar wohl in ihrem Hamsterrad, denn sie haben sich zu sehr an ihren Käfig gewöhnt.
Es ist erstaunlich, mit wie viel Ignoranz Menschen sich zwischen Bequemlichkeit und Leidensdruck bewegen können. So funktioniert Faschismus und es scheint, dass die Welt unter Führung einiger weniger kranker Geister in diese Richtung gedrängt wird, egal mit welchem Systemnamen sie das national versuchen. Blickt man hinter die Masken dieser Marionetten aus Doppelmoral und Lügen, erkennt man schnell, worin ihre wahren Absichten liegen.

Dieses Jahr ist viel Mist passiert oder eingeleitet worden, der uns noch einige Zeit beschäftigen wird, doch am Ende müssen wir uns von all dem Dreck freimachen, der uns auf den Schultern lasstet, auch dafür schwierige Entscheidungen getroffen werden müssen und dabei alte Strukturen zerbrechen. Das ist der natürliche Lauf der Welt… bewegt euch mit diesem Fluss und ihr werdet frei. Daran werden auch keine weltlichen oder geistigen Führer etwas ändern können.
Und wer weiss, vielleicht kommt es ja doch zu dem um Ende 2012 von so vielen erwarteten globalen Bewusstseinswandel (auch wenn dieser nicht von der einen Sekunde auf die andere vollzogen werden wird).
Die Welt geht da sicherlich nicht unter, liebe Angstmacher… auch wenn man es ihr manchmal nicht verdenken könnte.

Vielen Dank für euer Interesse über die letzten Jahre. Wenn ich nur ein paar Menschen erreichen und vielleicht sogar etwas wachrütteln konnte, war es die Zeit schon wert.
Ein frohes und erfolgreiches Neues Jahr 2011!

Andy

Permalink 4 Kommentare

Katastrophenfront-Bericht 1. Quartal 2010 – Umwelt, Kriege, Wirtschaft und Daten

4. März 2010 at 08:13 (9/11 & Neue WeltOrdnung, Computer & Technik, Deutschland, Geheimgesellschaften, Geld und Finzanzsystem, Politisches Weltgeschehen, Umwelt & Klima) ()

Nanu, erst im März der Startartikel für 2010?!
Das liegt nicht daran, dass noch nicht genug geopolitischer Müll in die Welt hinausgetragen wurde,
sondern eher daran, dass sich einige Entwicklungen erst in den letzten Wochen auftaten…

Umweltkatastrophen

Die liebe Klimaerwärmung macht gerade Pause, was hauptsächlich an den dummerweise (dieses Wort fällt hier meist aus Regierungssicht *lach*) ans Licht gelangten Fälschungsskandalen dieser bestochenen Klimaforschergemeinde.
Inzwischen ging der Skandal als Climagate in die Geschichtsbücher ein, die Konsequenzen sind noch nicht entschieden.
Somit braucht die Welt neue Katastrophen-Titelblätter… Haiti, Chile und Madeira – das sind bisher die beiden grossen Umweltkatastrophen-Schlagzeilengebiete der Welt.
Ob das Ganze daran liegt, dass unsere Mutter Erde im 21 Jahrhundert auffällig verrückt spielt, oder früher einfach keine globale Nachrichten-Vernetzung vorhanden war, können wir gerne offen lassen… 😉

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,681385,00.html
www.spiegel.de/panorama/0,1518,671620,00.html
http://www.tagesschau.de/ausland/climategate120.html
Nur als kleiner Verschwörungshinweis…
http://womblog.de/2010/01/23/haiti-haarp-und-amerika/
http://www.youtube.com/watch?v=BR6O3kJTqaI

Afghanistan

Im völkerrechtswidrigen Krieg in Afghanistan ist nach all den Jahren noch immer kein Ende in Sicht.
Im Gegenteil, die Truppen werden weiter verstärkt – mit deutscher Unterstützung. Hier muss man den Linken im Bundestag für Ihre Schilderaktion zumindest ein wenig Rückrad zusprechen.
Gebracht hat’s erneut nichts, es rücken auch mehr Deutsche an die NATO Front. Wieder sterben Zivilisten bei Bombardierungen und verdeckten Aktionen.
Vom Tanklaster-Massenmord bis hin zur Exekution unschuldiger Kinder, was sich wie das Horrorszenario eines Endzeitthrillers anhört ist bittere Realität. Und das im Namen eines offiziell als „Befreiungseinsatzes“ betitelten Kriegseinsatzes.
Vor über 8 Jahren startete ein Krieg auf Lügen gebaut – und so wird er auch in kaum absehbarer Zeit sein Ende finden. Ob dann noch viel von Land und Bevölkerung übrig ist, steht auf einem anderen Blatt.

http://www.hintergrund.de/index.php/globales/kriege/bundestag-billigt-neue-afghanistan-strategie.html
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/02/nato-gibt-zu-die-exekution-von-kindern.html
http://wiegold.focus.de/.a/6a010535800341970b012875e8d341970c-800wi

Patriot Act

Am 27. Februar war es in Washington so weit, das so schön „Patriot Act“ betitelte Bevölkerungs-Geiselgesetz wurde wie bereits angenommen verlängert.
Somit bleiben die Anti-Terror-Befugnisse der Regierung, welche nach dem offiziell als Terroristenanschlag geltenden 9-11, weiter in Kraft.
Eigentlich waren im Spätherbst 2009 Bewegungen zu vernehmen, welche dieses Überwachungsgesetzt entschärfen wollten.
Nach dem sehr ominösen Flughtzeug-Fall über Detroit kurz darauf, verstummten diese Zuckungen jedoch schnell wieder. Der Nacktscanner tritt erneu auf die zuvor Buh rufende politischen Bühne… kein weiterer Kommentar.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Kongress-verlaengert-Anti-Terror-Gesetz-Patriot-Act-942259.html
http://nachrichten.t-online.de/detroit-attentaeter-erklaert-sich-fuer-nicht-schuldig-/id_21292384/index
http://www.bernerzeitung.ch/ausland/amerika/DetroitAttentaeter-liefert-wertvolle-Informationen/story/22333766
http://www.welt.de/politik/ausland/article6636780/Muslimin-lehnt-Nacktscanner-ab-Flug-verweigert.html

Mossad Mörder

Doch der Krieg wird auch gerne in andere Staaten getragen. Auftragskiller des israelischen Geheimdienstes Mossad
verübten in Dubai einen gross angelegten Mordanschlag. Dumm nur, dass Edelhotels inzwischen flächendeckend mit Kameras ausgetattet sind.
Die israelische Regierung verleugnet natürlich jegliche Beteiligung.

http://www.youtube.com/watch?v=kzzzTtpo8AY&feature=player_embedded
http://www.radio-utopie.de/2010/01/30/dubai-hamas-fuhrer-mahmoud-al-mabhouh-von-profikillern-ermordet-polizei-schaltete-interpol-ein/

Vorratsdatenspeicherung

Eine positive Entwicklung bei diesem Thema. Dank der neuen Datenschutzbewegungen welche ihr Thema inzwischen bis in ziemlich jede Ecke der Bevölkerung getragen werden konnte, muss die Politik reagieren.
Nun wurden die bisher betriebenen Überwachungsverfahren von obersten Gerichtshof tatsächlich als illegal interpretiert.
Lustig, dass man erst im Nachhinein auf die Idee kommt, dass ein sein tief in die BÜrgerrechte einschneidendes Gesetz erst einmal geprüft werden sollte. Verdrehte Welt!
Aber keine Angst, die entsprechenden Leute arbeiten bereits daran, die Interessen von Geheimdiensten und Medien zu wahren.
Doch auch die Datenschützer dürften ihre letztes Wort noch nicht gesprochen haben. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Urteil-zur-Vorratsdatenspeicherung-laesst-weiten-Interpretationsraum-944249.html
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,681325,00.html

Banktransfer

Dafür gibt es noch eine wirklich gute Meldung.
Das s.g. SWIFT-Abkommen der Eurozone mit den USA ist ausser Kraft gesetzt. Eigentlich war das Gesetz, welches den amerikanischen Behörden vollen Zugriff auf die Bankkonten europäischer Bürger geben sollte, so gut wie durchgewinkt.
Aber hier scheint die Datenschutzbewegung wirklich gesiegt zu haben! Eine wirklich positive Meldung, die Hoffnung macht, dass das die guten Kräfte in der politischen Welt doch noch gewinnen können!
Die „USA zeigten sich“ – natürlich – „enttäuscht“. Dickes fettes LOOOOL…

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Nein-zu-SWIFT-Abkommen-Ein-guter-Tag-fuer-den-Datenschutz-Update-928630.html
http://www.netzpolitik.org/2010/das-swift-abkommen-kann-gekippt-werden/

Goldpreis und Wirtschaft

Zu guter letzt möchte ich euch den Newsletter vom 3.März, eines der größten Goldhäuser Deutschlands auf die Schirme geben.
Bisher waren kritische Texte dieser Gattung eher das Werk von Autoren wie meiner Wenigkeit 😉 – die Zeiten ändern sich…

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Goldpreis erklimmt in der europäischen Gemeinschaftswährung, von den Medien nicht beachtet, täglich neue Allzeithochs mit einem aktuellen Preis von 834 Euro und auch in US-Dollar ist der Preis nur noch 8 Prozent von einem neuen Allzeithoch entfernt. Die Chancen stehen kurzfristig gut, dass auch der Preis in US-Dollar in den nächsten Tagen und Wochen sich zu bisher unbekannten Höhen aufmacht. Seit der Installierung der BRD sollen nach dem Statistischen Bundesamt die Bruttolöhne erstmals seit 1949 gesunken sein. Was sich im ersten Moment optimistisch anhört, hat bei näherem Hinsehen einen extrem faden Beigeschmack. Anstatt Fachpersonal zu entlassen, nahmen die Firmen auf Grund der Auftragsrückgänge einen Anstieg der Lohnstückkosten von 5,2 Prozent in Kauf, was dem größten Plus seit 1992 entspricht. Im verarbeiteten Gewerbe kletterten die Lohnstückkosten gar um mehr als 15 Prozent. Da auf absehbare Zeit nicht mit einer anziehenden Nachfrage zu rechnen ist, wird man demnächst auf der Personalseite die notwendigen Kürzungen vornehmen müssen.
In den USA konnten im Januar wieder mehr als 8 Prozent der Immobilienbesitzer ihre Kredite nicht zahlen und sind in Verzug. Mit der Zunahme der Arbeitslosigkeit nehmen die Zwangsversteigerungen zu, die auf die Immobilienpreise drücken, an welchen sich wiederum die Kreditlinien für die Eigentümer orientieren. Nun sind weniger Geldgeber bereit Kredite zu vergeben oder zu erhöhen, was die Abwärtsspirale beschleunigt. Die Neubaubeginne im Januar in den USA stiegen auf 591.000, was verglichen mit dem Hoch von Januar 2006 mit 2,273 Millionen Neubaubeginnen immer noch ein Minus von 74 % ist und damit nur etwas mehr Häuser als zum Allzeittief von 1959 errichtet werden. Zu Berücksichtigen bleibt, dass die Investitionen des öffentlichen Sektors hier noch schlimmeres verhindert hat, besonders bisher in Europa. Da diese Probleme nicht nur in den USA, sondern ebenso hier bei uns existieren, ist es nicht verwunderlich, dass die ohnehin aufgeblähte deutsche Bauwirtschaft, nach Schätzungen des ZDB in 2010 wieder einen prognostizierten Umsatzeinbruch von 8,3 Prozent hinnehmen müssen wird. 2009 betrug das Minus bereits 9 Prozent. Ich halte diese Schätzungen für zu optimistisch und sehe in den nächsten beiden Jahren eine zunehmende Bereinigung in den Immobilienpreisen, den Neubaubeginnen und potenziert in der Baubranche.

Australien erhöht den Leitzins auf vier Prozent

Die Australischen Notenbank (RBA) hatte, mit der Begründung einer sich erholenden Konjunktur, den Schlüsselzins um 25 Basispunkte auf vier Prozent erhöht. Dieser Anstieg ist kein Zeichen dafür, dass andere Industrienationen demnächst diesem Beispiel folgen werden. Die EZB und die FED werden weiterhin so lange es der Markt zulässt, die Leitzinsen auf möglichst niedrigem Niveau halten.

EZB will eigene Bonitätsbewertungen für die Länder abgeben

Vor dem Hintergrund, dass das Wissen der Rating Agenturen auch nur begrenzt sei und die Notenbank das auch selber gut machen könne, will die EZB künftig eine eigene Abteilung damit betrauen Länder-Noten zu vergeben. Der Hintergrund ist der, dass die EZB nur Staatsanleihen von Ländern monetarisieren darf, die zumindest von einer der drei Ratingagenturen mit einer A-Note bewertet wurden. Jetzt will man dies umgehen. Selbst wenn das Rating in den Keller stürzen sollte, so könnte die EZB dann künftig immer noch sagen, dass das betreffende Land in ihren Augen ein A-Rating verdient. Sie könnte deren Anleihen weiter zu entsprechend niedrigen Zinsen kaufen, die sonst niemand zu diesen Konditionen haben wollen würde. Ich bin mir sicher, dass die EZB als „Buyer of last resort“ den einen oder anderen Umweg finden wird, da davon auch indirekt die kurzfristige Zinsentwicklung und somit die Wirtschaftsentwicklung im Euroraum abhängig ist. Standard & Poor’s sowie Fitch hatten Griechenland bereits mit BBB bewertet, nur Moody’s gibt dem südeuropäischen Land bisher noch ein A2-Rating.

Technische Analyse

Gold stieg nach dem Pullback wie erwartet weiter an und überwand das letzte Hoch. In Euro liegt der Preis aktuell gar auf einem neuen Allzeithoch bei 833 EUR und in US-Dollar mit einer kleinen Entfernung zum Top bei 1.137 USD. Der Widerstand bei 1.165 USD sollte ebenso genommen werden um dann das Allzeithoch in USD anzuvisieren. Ein nun immer unwahrscheinlicher, stärkerer Preisrückgang sollte spätestens bei ca. 1.040 USD zum stehen kommen, da dort drei Unterstützungen, wie die 200 Tage-Linie und eine mittelfristige Aufwärtstrendlinie, verlaufen. In Euro sieht das Chartbild besser aus. Nach dem Ausbruch aus der Dreiecksformation gab es einen Pullback an das Dezemberhoch bei 809 Euro. Diese Marke wurde wie erwartet nicht mehr durchbrochen und Gold in Euro stieg auf neue Hochs. Die nächsten Preisziele liegen zwischen 860 EUR und 880 EUR, in USD sind es die Marken 1.165 USD und danach 1.225 USD. Weitere Unterstützung für den Preis in USD könnte vom Währungspaar EUR/USD kommen. Zum einen weisen die COT Daten schon länger eine Schieflage auf, die eine technische Erholung für den EURO begünstigt und zum anderen konnte sich der Euro bis 1,40 USD erholen, nachdem der Widerstandsbereich von 1,37 bis 1,35 nicht durchbrochen werden konnte und sich bullische Muster gebildet haben.

Fazit: Die kurzfristige technische Situation bei den Edelmetallen hat sich aufgehellt und ist nun optimistisch zu sehen. In Euro sehen die Edelmetalle viel besser aus als in USD. Auf Grund der Saisonalität, der COT Daten und der überverkauften Situation, schätze ich die Wahrscheinlichkeit für eine Fortführung und Beschleunigung des Aufwärtstrends viel höher ein, als dass die Kurse wieder nachgeben und sich die Korrektur im übergeordneten Aufwärtstrend wieder ausweitet. Das mittel- und langfristige technische und fundamentale Bild aller Edelmetalle ist ohnehin vollkommen intakt und spricht für sukzessiv weiter steigende Notierungen. Kursrücksetzer wie diese sind ideale Nachkaufgelegenheiten um in der Rohstoffhausse richtig positioniert zu sein. Kurzfristig kleine Rücksetzer an den Edelmetallmärkten zu handeln ist ohnehin nicht empfehlenswert. Physisch sollten Sie jeden Rücksetzer nutzen um weiterhin Bestände als Inflations- bzw. Staatsschutz aufzubauen… (proaurum.de)

Und mit folgenden Worte begebe ich mich in meinen wohlverdienten Urlaub Richtung Übersee:

Das Gute wird doch noch siegen! 🙂

Permalink 1 Kommentar

Liebe Gentechnikgegner, willkommen im Terroristenlager!

6. Mai 2008 at 07:28 (Medizin & Forschung, Umwelt & Klima) (, , , , , )

Dass sich das Feld des Terrorismus wunderbar auf alle möglichen regime- und systemkritische Bewegungen ausweiten lässt, erfahren wir nun immer häufiger. Langsam bekommt der Begriff auch in europäischen Gefilden Inflationären Charakter.
Nun klassifiziert Europol Gentechnikgegner laut Telepolis offiziell als Terrorismusverdächtige. Portugiesische Aktivisten hatten in der Aktion „Movimento Verde Eufemia“ ein Genmaisfeld besetzt und fanden sich ganz schnell auf der schwarzen Liste wieder. Portugal hatte 2004 auf Druck seitens der „guten“ alten WTO (Welthandelsorganisation) Genmaisanbau im eigenen Land erlaubt.

Stoppt Genmais


„Wir hatten vor der Feldbefreiung Pressemitteilungen verschickt, die jedoch nicht beachtet wurden“, berichtet Baptista. Anschließend war plötzlich die Medienaufmerksamkeit da. Der Präsident verurteilte die „kriminelle Handlung“ persönlich. Die Presse stimmte ein. „In den nächsten Wochen war ich ständig unterwegs zu Presseterminen, um unseren Standpunkt deutlich zu machen“, so Baptista. Dennoch [extern] warnte die Zeitung Diario de Noticias vor Gentechnikgegnern als „nichtidentifizierten Extremisten“.

„Die Ökofaschisten sind unter uns“, [extern] alarmierte der Expresso, eine der größten Tageszeitungen. Als „Terror“ bezeichnete auch der rechtskonservative [extern] Semanario den Vorfall in Silves und wollte eine bestochene Handlung darin erkennen, für die der linke Parteiblock „Esquerda“ verantwortlich wäre.

Über die Terrorismus-Anschuldigung durch die Europol meint Richter Wilfried Hamm, Bundesvorstand der Neuen Richtervereinigung in Deutschland: „Der Vorwurf ist absurd. Unbestreitbar bringen Feldbefreiungen wie diese zwar ein Eigentumsdelikt mit sich – doch somit wäre der erfolgte Fall ein strafrechtlicher, und nichts weiter.“ Mit dem Terrorvorwurf, der „ja gegenwärtig immer mehr ausgedehnt wird“, hätten Regierende die Möglichkeit, präventiv gegen unerwünschte Akteure vorzugehen. Hamm sieht sich in diesem Zusammenhang an die Kriminalisierungen von G 8-Gegnern im Vorfeld ihres Protestes erinnert. Bei der Anschuldigung des „Umweltterrorismus“ vermutet Hamm eine Lancierung durch die portugiesische Argrarwirtschaft aus Gründen ihrer starken Konkurrenz mit dem spanischen Nachbarn. Für die Betroffenen bleibe der Weg der Klage.

„In hohem Maße kritikwürdig aus rechtsstaatlichen Gesichtspunkten“ ist die Anschuldigung auch für Wolfgang Kaleck von der Vereinigung Europäischer Demokratischer Anwälte: „Allerdings entspricht das genau unseren Befürchtungen, als sich die EU nach dem 11. September 2001 auf eine gemeinsame Terrorismusdefinition einigte: dass nämlich eine solche Definition zur politisch motivierten Verfolgung unliebsamer sozialer Protestbewegung führt.“

Der ganze Artikel bei Telepolis:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/27/27866/1.html


Aktuelle Informationen zum Genmais-Anbau in Deutschland findet ihr hier:
http://umweltinstitut.org/gentechnik/freisetzungsversuche/genmais_2008-564.html

Die gentechnische Milliprozent-Unterwanderung der weltweiten Landwirtschaft schreitet voran! Unaufhaltsam?
Augen, Ohren und v.a. Mund auf!

Permalink 2 Kommentare

Chemtrails – Schmiert uns da wirklich jemand den Himmel zu?

5. Mai 2008 at 11:37 (Medizin & Forschung, Umwelt & Klima) (, , , , , , , , , , )

Sie sind in den letzten Zeiten zu einem Lieblingskind einiger Verschwörungstheoretiker geworden:
Die so genannten „Chemtrails“ – Chem. Trails = Chemische Spuren (zumeist ist von Barium und Aluminium die Rede).
Dabei soll es sich um Rückstände von Chemikalien in Kondensationsstreifen von militärischen Flugzeugen handeln. Diese „angereicherten“ Kondensationsstreifen sollen sich von den normalen durch eine längere Verweildauer und Verbreitung am Himmel unterscheiden.
Chemtrails
Wozu diese dienen sollen? Da gibt es keine einzelne Antwort.
Manche behaupten zu medizinischen Versuchen an der Zivilbevölkerung (aber da gibt es glaube ich effektivere Möglichkeiten), andere es soll zur Wettermanipulation dienen (in diesen Höhen?) und es endet dann bei der Radar Stealth Forschung, also dass Flugkörper nicht mehr von Radarscannern entdeckt werden können.

Ich denke die Panikmache von einigen hyperängstlichen New-Age etc. Männchen ist einfach Unfug. Dass man selbst noch keine solchen Phänomene beobachten konnte, ist ebenso weder Gegen- noch Beweis. Tatsache ist, dass v.a. das US-Militär Experimente mit atmosphärischer Manipulation unternommen hat. Dies ist nicht zuletzt durch oder besonders im Zusammenhang mit dem HAARP Komplex interessant. Die Frage ist lediglich, in welchem Ausmaß dies geschieht. Hier steht und fällt alles. WENN es dieses Phänomen in nächster Zeit häufiger zu beobachten gibt, scheinen die Militärs auf irgendeine Art Nutzen ziehe zu können. Und dann haben wir wirklich ein Problem, aber wohl auch eine gesichertere Beweislage als im Moment.


Hier einige wichtige Informationskanäle zur Bildung einer eigenen Meinung:




http://www.chemtrails-maerchen.blogspot.com/
(Update!)
http://www.martin-wagner.org/anti-chemtrails.htm

http://www.masternewmedia.org/news/2007/03/10/chemtrails_what_they_are_and.htm
http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/481/74407/
http://www.verschwoerungen.info/wiki/Chemtrails
http://www.chemtrails-forum.de/presse.htm
http://www.chemtrails-info.de/
http://www.schutzkreis.de/?page_id=6939

Permalink 2 Kommentare

Hallo Klimaerwärmung, was tust du gerade?!

3. Mai 2008 at 15:35 (Medizin & Forschung, Umwelt & Klima) (, , , , , , , )

Eigentlich wollte ich diesen Themenkomplex erst später beginnen, aber dieser aktuelle Artikel des Spiegels gab dann den Ausschlag:

„Erderwärmung macht 10 Jahre Pause“

Ok, scheinbar gehen nun auch die grossen Presseagenturen das Thema mit etwas Humor an, wenn auch eher mit unfreiwilligem! 😉

Was ich in den letzten Monaten zum Thema Erderwärmung recherchieren konnte, lässt mich zu einem Schluss kommen: DIE MENSCHGEMACHTE GLOBALE KLIMAERWÄRMUNG IST QUASI NICHT NACHWEISBAR.
Halt, bevor auch ich als Verrückter hingestellt werde, seht euch nur noch die Meinungen von den nachfolgenden namhaften geowissenschaftlichen Spinnern an und urteilt danach. 😉





Prima Artikel von Blog-Freunden: „Der Zyklus der Sonne steuert das Klima“


Also, die gesamte Menschheit trägt also quasi eine Hand voll Prozent zu 3% CO2-Anteil in der Erdatmosphäre bei. Ooookay, da brauchen wir natürlich milliardenschwere Steuerprogramme für Sprit&Co, setzen wieder auf die ach so sichere Atomkraft und geben Al Gore einen Nobelpreis für einen (zugegebenermassen gut gemachten) Propagandafilm („Eine unbequeme Wahrheit). Gegenstimmen sind Worte des Teufels und man ruft schon mal die politischen Exorzisten und Inquisitionsfreaks der Medien.

Aber ein Gutes hat das Ganze: V.a. die amerikanische und chinesische Regierung scheint nun zumindest langsam von ihrem verschwenderischen und zerstörerischen Umgang mit der Umwelt abzukommen. Das Einatmen von Auto- und Industrieabgasen im Großstadt-Smog ist nämlich für den Menschen auf jeden Fall gefährlich. Und unerschöpflich sind unsere Erdölreserven bekanntlich auch keineswegs.
Anstatt nun jedoch mit unser aller Steuern in die Pseudo-Alternativen der Atomindustrie zu investieren, wäre es endlich an der Zeit, schon vorhandene saubere Alternativenergie-Techniken vernab vom menschenverachtenden Biosprit zu perfektionieren oder zumindest nicht weiter von Lobbyisten unterdrücken zu lassen.

Permalink 1 Kommentar

Next page »