Die Waffentechnik der Gegenwart und nahen Zukunft

31. Juli 2008 at 07:31 (Computer & Technik, Medizin & Forschung) (, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , )

Ob nun die geheime Flugscheiben-Forschung der Nazis im zweiten Weltkrieg oder die verdeckt entwickelten Mikrowellenwaffen der US-Armee – keine Wissenschaftler können sich über ihr Büdget so wenig beklagen, wie die aus Militär- und Rüstungsindustrie.

Dass die Forschung der verdeckten Regierungsprojekte oft schon viel weiter ist, als sich Otto-Normal-Bürger überhaupt vorstellen kann, dürfte wenig überraschend sein. Wenn man einige der besten Wissenschaftler der Welt auf einen Haufen setzt und mit unbegrenzten Mitteln ausstattet, kommen einige interessante Resultate zum Vorschein. Alles was wir heute erst seit einiger Zeit im Elektrofachgeschäft kaufen können, stand Geheimdiensten schon vor vielen Jahren zur Verfügung (Plasmabildschirme etc.). Quantencomputer dürften heute bereits im Alltag zum Einsatz kommen.

Ich möchte versuchen einige interessante, wie auch beunruhigende Ergebnisse der modernen Waffenforschung zeigen, wie sie heute schon zum Einsatz kommen (wenn dieser auch oft dementiert oder die Existenz schlicht geleugnet wird). Bereits als offizielle Ausrüstungsgegenstände von staatlichen Sicherheitskräften bekannt gegebene Neuentwicklungen, wie nicht-tödlichen Waffen a la Taser, welcher Tausende Volt durch den Körper des Opfers jagt, werden von militärischen Zirkeln mit „geringer Gefahr für die Gesundheit“ kommentiert. Demonstranten und sonstige Widerständler können also aufatmen! 😉


– Taser / Elektroschockwaffen

http://www.taser.com/research/technology/Pages/default.aspx
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektroschockpistole
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26550/1.html
http://www.sueddeutsche.de/,ra13m1/bayern/artikel/474/145143/

– Schallwaffen

http://www.psychophysischer-terror.de.tl/Psychophysische-Waffen.htm?PHPSESSID=535fcdb45b390976f9017f5db7560d77
http://lexikon.meyers.de/meyers/Spezial:Zeitartikel/Durch+Ton+ausgeschaltet?teaserID=471283
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,354671,00.html

– Elektromagnetische Impulswaffen (EMP)

http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetischer_Puls
http://de.wikipedia.org/wiki/E-Bombe
http://www.rbb-online.de/_/kontraste/beitrag_drucken_jsp/key=rbb_beitrag_1266875.html

– Mikrowellenstrahlenwaffen

http://www.mikrowellenterror.de/artikel/munzert2.htm
http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/350233
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23546/1.html
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,318897,00.html
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25448/1.html

– Energie-/Laserwaffen

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,565964,00.html
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22606/1.html
http://www.freace.de/artikel/200605/180506b.html
http://blog.wired.com/defense/2007/04/plasma_pulse_la.html
http://www.rense.com/general40/secret.htm

– Kriegsroboter / Kampfdronen / Selbstschussanlagen

http://de.wikipedia.org/wiki/Kampfroboter
http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=52559442&top=SPIEGEL
http://wissen.spiegel.de/wissen/image/show.html?did=52559442&aref=image036/2007/08/11/ROSP200703301180120.PDF&thumb=false
http://www.golem.de/0802/57931.html
http://www.heise.de/tp/blogs/3/109726
http://www.tripple.net/contator/webwizard/news.asp?nnr=11846
http://www.boeing.com/news/releases/2006/q4/061012b_nr.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Samsung_SGR-A1
http://www.zeit.de/2000/08/200008.militaerroboter-.xml
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/18/18934/1.html
http://www.stern.de/computer-technik/technik/:Waffentechnik-Die-Kampfroboter-Irak-Einsatz/536285.html

– Frequenzwaffen / Tarntechnik

http://www.klimaforschung.net/hochfrequenzwaffen.htm
http://www.radiobremen.de/magazin/wissenschaft/strahlung/waffen.html
http://www.alaska-info.de/a-z/haarp/alaska_haarp1.html
http://www.freenet.de/freenet/wissenschaft/paranormal/verschwoerungen/haarp/02.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Philadelphia-Experiment
http://www.fast-geheim.de/janvanhelsing/Local%20Publish/html/montauk_projekt.html

– Technologien vermeintlich ausserirdischen Ursprungs

http://www.freenet.de/freenet/wissenschaft/paranormal/aliens/nazi_ufos/index.html
http://www.science-explorer.de/stealth.htm
http://www.exopolitik.org/

– Biologische / Chemische / Gentechnische (Krankheiterreger) Waffen

http://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Waffe
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/7/7334/1.html
http://www.agenda21-treffpunkt.de/thema/biowaffen.htm
http://www.allmystery.de/artikel/aids_designer_virus.shtml
http://www.verschwoerungen.info/wiki/AIDS


Anmerkungen zur aktuellen Forschung:

Unser gesamtes Universum basiert auf Schwingungen / Frequenzen. Auf Hintergründe möchte ich in diesem Artikel nicht eingehen. Es ist jedenfalls so, dass auch Jedes unserer Organe auf eine bestimmte Frequenz reagiert, geht also in Resonanz damit. Es geht sogar soweit, dass man bestimmte Areale, z.B. im Gehirn stimulieren kann. Mit Frequenzen kann man Heilen, aber auch Töten und teils sogar Bewusstseinsmanipulationen durchführen. Dieses Wissen existiert seit mindestens Anfang des 20ten Jahrhunderts (die Klangtherapie des Ostens, welche darauf basiert, sogar schon seit Tausenden von Jahren). Von Interesse ist dies also natürlich auch für das Rüstungslager unserer Regierungen.
Das wohl größte Projekt in diese Richtung stellt HAARP dar. Es gibt Beweise für Wettermanipulation und sogar für die Erzeugung künstlicher Erdbeben.

Man braucht auch gar nicht unbedingt auf nukleare / biochemische Massenvernichtungswaffen oder gar künstliche Krankheitserreiger aus dem Labor eingehen (diese sind nur schwer steuerbar). Die Zukunft liegt in der verdecken, zielgerichteten Vernichtung aus grosser Entfernung. Wenn ein Anschlag dann sogar geschehen kann, ohne dass die Öffentlichkeit den Verursacher ausmachen kann (siehe Erdbebenwaffe etc.), ist das makabre Ziel der Militärgrossmächte (allen voran natürlich den USA) erreicht.

Wer noch eine Ausflug in eher spekulative, mysteriöse Welten unternehmen will, darf sich mal mit dem Philadelphia Experiment / Projekt Montauk vertraut machen.

Und merke: Seit 9/11 ist der Krieg weder regional noch zeitlich zu begrenzen – der Terrorismus, also das Böse ist bekanntlich immer und überall und somit auch die Krisengebiete wo bewaffnetes Militär zum Einsatz kommt…

Advertisements

Permalink 3 Kommentare

NAhTOd Kriegsführung: Uranmunition und Streubomben

29. Mai 2008 at 09:14 (Medizin & Forschung, Politisches Weltgeschehen) (, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , )

Der Krieg hat einen langen Arm. Noch lange, nachdem er vorbei ist, holt er sich seine Opfer.“ Martin Kessel

In der Geschichte der Menschheit entwickelte sich der Kampf stets weg vom Körper und somit dem Geist des Kriegers (der natürlichen Blockade vor dem Töten eines Mitmenschen). Es gibt nichts Verheerenderes für Kriegstreiber als Soldaten mit Messern in den Zweikampf zu schicken. Man versuchte nach und nach den Feind möglichst weiter auf Entfernung zu halten und ihn dort auf grosser Fläche zu vernichten.
Heute haben die Militärs dieser Welt Werkzeuge, für die perfekte Hölle auf Erden. Streubomben und Urangeschosse zerfetzen aus Kilometern Entfernung auf Knopfdruck ganze Landschaften und ihre Bewohner. Die „Glücklichen“ sterben an Ort und Stelle.

Seit Anfang der 1990er Jahre setzen(!) die Militärmächte panzerbrechende Uranmunition in Kriegsgebieten ein. Diese durchschlagen auch dicksten Stahl wie Butter und richtet im Inneren verheerenden Schaden an. Der Einsatzzweck ist also sofort geklärt. Das angereicherte Uran (depleted uranium) verseucht das umliegende Treffergebiet für schlappe 4,5 Milliarden Jahre (ca. Halbwertszeit für „Uran-238“) und wird je nach Wetterbedingungen und Gewässernähe noch kilometerweit vom Einschlagsgebiet weg getragen. Das Ergebnis sind grauenhafte Missbildungen durch Erbgutschädigungen bei Pflanze, Mensch und Tier bis hinzu bösartigen Krebswucherungen durch das hochgiftige Plutonium.
Dies war jeher in Regierungskreisen bekannt (spätestens nach den Balkankriegen – siehe dazu das Thema „Balkan-Syndrom“ bzw. „Golf-Krieg-Syndrom), wird aber bis zum heutigen verschwiegen und geleugnet. Es findet wie immer massive Pressemanipulation und Zensur statt. Dokumentarfilmer erhalten Morddrohungen, Videos werden aus den grossen Internet-Videoportalen gelöscht, Klinikmitarbeitern in Krisengebieten wird mit Repressionen bei Verifizierung von Uranschäden gedroht und Forschungsberichte gefälscht. Deutschland und die NATO mit ihren amerikanischen Schirmherren verwendet diese Munition bis heute. Einsatz fand v.a. in den Kriegen im Irak (erster 1991 und AKTUELLER), im Kosovo (März 1999 – Juni 1999), in Kroatien (1991 – 1995) und in Afghanistan statt. Ein Ende ist noch immer nicht abzusehen. Ein atomarer Holocaust!

Das was wir hier sehen sind keine Aliens aus ominösen Obduktionsvideos, sondern menschliche Wesen, deren Organe falsch und verstümmelt angelegt wurden. Die Opfer sterben innerhalb kürzester Zeit qualvoll.
Solche Bilder sind es, welche die Öffentlichkeit nicht zu Gesicht bekommen soll. Ein solches Foto auf der Titelseite einer grossen Zeitung würde genügen einigen Kriegsverbrecher ihre grün grinsende Maske zu entreissen. Man sollte sich fragen, warum wir noch darauf warten.


„Die verstrahlten Kinder von Basra“:

Grossen Dank an den „Arbeitskreis Friedenspolitik“ für Ihre Arbeit an folgenden Dokumenten:
Kriegfuehrung mit Urangeschossen
Medizinische Folgen von Kriegen für die Bevölkerung
Alternativen zu Antiterrostrategien

Weitere gute Links zum Thema:
Gelöschte Youtube-Videos
Der Einsatz radioaktiver Waffen, eine Verletzung der Menschenrechte
Halbe Wahrheiten und ganze Lügen
uranmunition.net – Faktensammlung
Uran-Munition: Denn sie wissen genau, was sie tun!
Arbeitsgruppe Physikalische Umweltanalytik



Die Thematik der (nicht-radioaktiven) Streubomben geht hingegen diese Tage glücklicherweise durch die Medien. Man rate welche Regierungen sich jedoch nicht davon lossagen wollen oder Einschränkungen des Verbots wünschen. Die aktuelle Diskussion spricht deutliche Worte über die lebensverachtende Gesinnung unserer Staatsoberhäupter.


http://www.n-tv.de/923179.html
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,556119,00.html
http://www.hrw.org/german/campaigns/clusters/index.htm

Permalink 1 Kommentar